Radausfahrten

 ~.~.~.~

1. Ausfahrt: Nach Abwinden/Asten mit Picknick und Geschicklichkeitsfahren.

 

Ausfahrt mit der Bewohner der Altenbergerstr., Cartitasmitarbeiterinnen und Spenderinnen.Ausfahrt mit der Bewohner der Altenbergerstr., Cartitasmitarbeiterinnen und Spenderinnen.

... ganz ohne kleine Pannen ging es nicht ;-)... ganz ohne kleine Pannen ging es nicht ;-)

 ~.~.~.~
2. Ausfahrt:  Nach Ottensheim mit Picknick und Baden

... und los geht's! 07-2016... und los geht's! 07-2016

Sprung in die kühle Donau/Rodl...Sprung in die kühle Donau/Rodl...

Die vier jüngsten Radler ...Die vier jüngsten Radler ...

 ~.~.~.~
3. Ausfahrt:  Donauradweg mit anschl. Picknick am Pleschingersee 05-2017

Bisher übergebene Fahrräder |bikes handed over until now

Verfügbare Räder | bikes available: Leider dzt. keines

 

Auf der Warteliste | waiting list: 18

Status: 09. Juli 2018

 

Machmal müssen Dinge einfach gemacht werden, weil die Zeit dazu reif ist.

Sometimes, things need to be done because it´s time to do it . 

 

 

 

Zur Studie "Migrantinnen erobern das Fahrrad" (Institut für Höhere Studien (IHS), Wien  | Institute for Advanced Studies, Vienna)


re-bike.at ist eine Privatinitiative in Linz / OÖ, um Menschen auf der Flucht / Asylsuchende mit Fahrrädern zu versorgen.

Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Für Menschen auf der Flucht / Asylsuchende ist ein Minimum an Mobilität wichtig. Sie dürfen keiner Erwerbtätigkeit nachgehen, sind zum Nichtstun verurteilt und harren in den (meist beengten) Flüchtlingsunterkünften der Dinge (Asylbescheid,...). Die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel sind für sie oftmals nicht erschwinglich.

Für geflüchtete Kinder sind Fahrräder nicht nur Spielzeug, sondern auch ein Stück Normalität, Spaß und Ablenkung.
Unbegleitete Jugendliche und Erwachsene können mit Fahrrädern Einkäufe und Amtswege erledigen oder zu Deutschkursen fahren. Fahrräder bieten auch die Möglichkeit zur Knüpfung von Sozialkontakten, ...

Fahrräder sind ein kleiner Baustein zur Integration.

Wir sorgen für Mobilität !Wir sorgen für Mobilität !

Re-bike is an initiative in Upper Austria on privat basis. Goal is to make bicycles available - as much as possible - to asylum seekers / refugees.

Mobility is a basic need of human beings. For refugees/asylum seekers a minimum of mobility is important. They are not allowed to pursue a gainful employment and forced to inactivity in their (partly cramped) housing – just waiting for their asylum assessment. Very often they can`t afford tickets for public means of transport.

For escaped children bicycles are not only toys. They are also of piece of normality, fun and scattering. With bicycle adults are able to discover the surrounding area, doing needed errands or cycling to language courses. They can get in contact with local people, their values and tie social contacts.

Bicycles are a small piece for successful  integration.